retten - löschen - bergen - schützen

Bootsübung auf dem Salzhaff

Am 25.03.2017 trafen sich, unter der Führung von Amtsbrandmeister Reneé Kluczenski, die Wehren aus Rerik, Kühlungsborn und Pepelow im Gerätehaus der Stadt Rerik um vorab eine Übung auf dem hiesigen Salzhaff zu besprechen und zu planen. Mit insgesamt 4 Booten und ca. 25 Kameraden ging es dann nach einer kurzen Einweisung ans Ufer der Strandpromenade, wo die Boote an der städtischen Slipanlage zu Wasser gelassen wurden. Ziel der Übung war es die Kommunikation in den verschiedenen Suchgebieten der Boote, sowie die Verbindung zur Einsatzleitung auf dem Reriker Haffplatz zu erproben. So machten sich die Bootsbesatzungen auf in ihre festegelegten Suchgebiete und meldeten sich an vorher vereinbarten Punkten über Digitalfunk. Der Funkbeauftragte des Landkreis Rostock Wolfram Pagel wertete dies an Ort und Stelle aus. Nach ca. 1,5 Stunden keehrten die Besatzungen in den Reriker Hafen zurück. Nachdem alle Boote wieder auf dem Trockenen waren, fand eine Auswertung bei deftiger Gulaschsuppe im Reriker Gerätehaus statt. Fazit der Übungsleiter war es, das eine Kommunikation nur bei ausreichender Schulung der Bootsbesatzungen sichergestellt werden kann. Aber im Ganzen hat die Übung gezeigt, dass alle Wehren Hand in Hand arbeiten und der Einsatzerfolg zu jeder Zeit gewährleistet werden kann, so die Worte des Amtswehrführers Kluczenski.

 

Text: Johannes Rohn

 

Bootsuebung 032017 001

Das Boot der Feuerwehr Rerik wird zu Wasser gelassen

 

Bootsuebung 032017 002

Das Boot der Feuerwehr Kühlungsborn wird zu Wasser gelassen

 

Bootsuebung 032017 003

Boot der Feuerwehr Pepelow

 

Bootsuebung 032017 004

Rettungsboote Fw Rerik

 

Bootsuebung 032017 005

 

 

Bootsuebung 032017 006

Die gefahrene Strecke wurde per GPS (Global Positioning System) aufgezeichnet

 

 

Samstag, 14. Dezember 2019

Design by LernVid.com